Arrow down
Lesedauer: 2 Minuten
LinkedIn Icon Facebook Icon

Der perfekte Homeoffice-Arbeitsplatz

Das Arbeiten aus dem Homeoffice führt nachweislich dazu, dass Mitarbeiter zufriedener und produktiver arbeiten. Damit sich die gesteigerte Kreativität und Leistungsfähigkeit auch langfristig im heimischen Büro entfalten können, bedarf es allerdings der richtigen Ausstattung. Hier erfährst du, wie du einen Homeoffice-Arbeitsplatz bestmöglich einrichtest.

Punkt 1: Der Arbeitsbereich

Zunächst ist es wichtig, einen festen Ort zum Arbeiten festzulegen. Ideal ist es natürlich, wenn du über ein separates Arbeitszimmer verfügst. Aber auch ohne ein eigenes Büro kannst du durch geschicktes Einrichten einen optisch abgetrennten Bereich schaffen - z. B. durch Bücherregale, Pflanzen oder einfach nur eine andere Wandfarbe.

Punkt 2: Der Tisch

Wenn du nicht nur gelegentlich, sondern regelmäßig im Homeoffice arbeitest, ist es sinnvoll, dies an einem richtigen Schreibtisch zu tun. Je nach Tätigkeitsfeld bietet sich ein höhenverstellbarer Tisch an, mit dem du ab und zu auch im Stehen arbeiten kannst. Eine wichtige Frage vor der Kaufentscheidung: Wie viel Platz benötigst du? Nutzt du einen Bildschirmarbeitsplatz mit zwei Monitoren? Ist es wichtig, dass neben der Technik weiterer Ablageplatz vorhanden ist? Passe die Tischgröße an deine Bedürfnisse und die Gegebenheiten in deiner Wohnung an. 

Punkt 3: Der Stuhl

Ein Küchenstuhl, der Wohnzimmersessel oder andere Provisorien eignen sich nicht für eine dauerhaft sitzende Tätigkeit. Im Gegenteil: Sie lassen deine Konzentration sinken und fördern eine schlechte Körperhaltung. Wenn du regelmäßig oder dauerhaft im Homeoffice arbeitest, ist ein ergonomischer Stuhl unerlässlich. Er entlastet den Rücken und ermöglicht eine gesunde, aufrechte Sitzposition. Es muss übrigens kein monströses Lederungeheuer werden. Neben den klassischen Chefsesseln findest du mittlerweile auch stylische und dezente Modelle, die den Rücken schonen. 

Punkt 4: Das Licht

Ausreichende Helligkeit ist für eine gute Arbeitsatmosphäre essenziell. Genügend Licht schont zudem die Augen und beugt Müdigkeit vor. Neben einer Deckenleuchte solltest du zusätzlich eine Schreibtischlampe aufstellen.

Punkt 5: Das technische Equipment

Jeder Job bringt unterschiedliche Erfordernisse mit sich. Es kann sinnvoll sein, sich neben einem Laptop noch einen oder zwei zusätzliche Monitore anzuschaffen. So behältst du einen guten Überblick und kannst parallel in mehreren Programmen arbeiten. Auch für Tablets gibt es sinnvolle Vorrichtungen, um sie auf dem Schreibtisch abzustellen oder per Schwenkarm an einem Monitor oder der Wand zu befestigen. Eine gute Tastatur und eine ergonomisch geformte Maus beziehungsweise alternativ ein ergonomisches Mauspad unterstützen deine Hand sowie dein Handgelenk. 

Punkt 6: Die Ordnung

Ordnung auf dem Schreibtisch hilft, auch im Geiste aufgeräumt zu bleiben und den Überblick zu behalten. Verbanne alle Utensilien, die du nicht brauchst, aus deinem Büro.

Das könnte dich auch interessieren

Produktivität

Ziele erreichen durch mentales kontrastieren – die WOOP-Methode

Warum positives Denken nicht zwangsläufig zum Erfolg führt. Und wie die WOOP-Methode erwiesenermaßen dabei hilft, Ziele wirklich zu erreichen.

 

Produktivität

Bye bye, Schweinehund: So besiegst du deine Aufschieberitis

Rund 20 Prozent der Weltbevölkerung prokrastinieren regelmäßig. Vier Tipps, um den inneren Schweinehund endlich zu besiegen.

Produktivität

Durch diese 5 Faktoren wirst du zum unersetzlichen Teamplayer

Teamgeist ist eine wichtige Eigenschaft in der Berufswelt. Erfahre, welche fünf Faktoren dich in deinem Team unersetzlich machen.

Produktivität

Nutze den Morgen! Produktiver durch die 90-90-1-Regel

"Morgenstund' hat Gold im Mund" - hat nichts an Aktualität verloren hat. Warum der Tagesanfang so entscheidend für die Produktivität ist.

Produktivität

Mit dem Pareto-Prinzip begrenzte Ressourcen managen

Kleiner Einsatz – große Wirkung: Mit 20 Prozent der Arbeit erzielst du 80 Prozent der Resultate. Erfahre, wie du das Pareto-Prinzip anwendest.

 

Produktivität

So verbesserst du deine Kommunikation

Kommunikation ist das A und O, um Chefs, Kollegen, Mitarbeiter und Kunden zu überzeugen. Erfahre, worauf es ankommt und wie du deine Skills…

Produktivität

6 Tipps, um dich besser zu fokussieren

Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, ist eine wichtige Fähigkeit erfolgreicher Menschen. Hier erhältst du 6 Tipps für mehr Fokus.

 

Produktivität

Produktiver mit der Pomodoro-Technik

Wie dir eine Tomate dabei helfen kann, die Produktivität zu steigern, dem Burnout vorzubeugen und deinen Rücken zu schonen.

 

Neuigkeiten

So verbindest du deine externen Cloud Drives mit We.Team

In 6 einfachen Schritten integrierst du deine externen Cloud Drives mit We.Team, um ganz bequem und mit wenigen Klicks Dateien mit deinem Team zu…

Produktivität

Resilienz (Teil 2) - so stärkst du deine psychologische Widerstandskraft

Resilienz ist ein dynamisches Konstrukt, das wir aktiv beeinflussen können. Mit diesen Tipps stärkst du deine Resilienz.